Ueber_den_labrador_hell.jpg

Über den Labrador

Mit_Hund_und_Herz_hell.jpg

Mit Hund und Herz

Basis_Training_hell.jpg

Basis-training

Dummy_Training_hell.jpg

Dummy-training

Hunde_Zubehoer_Tipps_hell.jpg

zubehör
Tipps

Welpen_ABC_hell.jpg

Welpen ABC

Gesundheit_hell.jpg

Gesundheit

Glossar_hell.jpg

Glossar

Um das Lining des Hundes (die gerade Linie) sinnvoll korrigieren zu können, ist es wichtig eine Situation zu stellen, in der man sich sicher sein kann, dass der Hund wirklich die korrekte Linie verlassen wollte und auf diese nicht selbstständig zurückgekehrt wäre.

Daher verleitet man den Hund bei dieser Übung, der Kurve eines Weges zu folgen. Das Dummy liegt aber in gerader Linie hinter dem Weg.


Die Schwierigkeit kann man anpassen, indem man das Dummy als Memory oder Blind auslegt und richtet sich außerdem danach, in welchem Bewuchs, das Dummy liegt. In kurzem Bewuchs kann der Hund das Dummy früher sehen/wittern, höherer Bewuchs schränkt die Witterung ein und wenn der Bewuchs zu hoch ist, sorgt er ggf. für eine Barriere in der Kurve, die es dem Hund sehr schwierig macht, die Linie zu halten.


Die einfachste Variante dieser Aufgabe ist, das Dummy sichtbar auszulegen und ziemlich nah an der Kurve zu starten. Je weiter sich der Startpunkt von der Kurve entfernt, desto schwieriger wird es.


Als erstes würde man also die Entfernung zur Kurve schrittweise erhöhen, danach die Entfernung in der das Dummy von der Kurve entfernt liegt.


Es sollte immer nur eine Sache pro Durchgang schwerer gemacht werden. Hat man also die Entfernung zur Kurve beispielsweise bis auf 50 m gesteigert und möchte nun die Entfernung des Dummys zur Kurve erhöhen, geht man auf eine Entfernung zur Kurve zurück, in der es der Hund sicher geschafft hat, beispielsweise 20 m und erhöht dann schrittweise die Entfernung des Dummys zur Kurve. Der Startpunkt bleibt jedoch erst einmal gleich.

Kann der Hund diese Aufgabe aus weiterer Entfernung und relativ hohem Bewuchs in der Kurve bewältigen, kann man eine weitere Verleitung hinzufügen, indem eine Markierung geworfen wird, zu der der Hund gelangen würde, wenn er dem Weg folgen würde. Da er sich so mit falschem Verhalten selbst belohnen würde, ist es sehr wichtig, dass man diesen Schritt durch einen Helfer absichert, der das Dummy im Notfall aufhebt.


Alternativ kann man den Hund am Startpunkt sitzen lassen, dem Weg um die Kurve folgen und selbst eine Markierung auf den Weg werfen, die man möglichst unbemerkt wieder aufhebt.

0 Ansichten0 Kommentare